Jägerhof
Zusammenfassung

Helfen Sie mit und machen Sie den Jägerhof zukunftsfähig.

Seit über 100 Jahren besteht der „Jägerhof“ in der Bergneustädter Altstadt und symbolisiert wie das Heimatmuseum den Zusammenhalt der Altstädter Bürgerschaft. Als Gaststätte wird das Gebäude schon seit dem Jahr 1800 genutzt. Der angebaute, ebenfalls denkmalgeschützte Festsaal ist jüngeren Datums. Nun ist der Eigentümer und Betreiber in einem Alter, in dem er den Jägerhof in „jüngere“ Hände übergeben möchte. Im Rahmen des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts zur ganzheitlichen Erneuerung der Stadtmitte und der Altstadt kam gemeinsam mit der Bürgerschaft die Idee auf, aus dem traditionsreichen Gebäude einen für die Stadt und die Region neuen kulturellen und bürgerschaftlichen Treffpunkt zu entwickeln.

Die aktuelle Planungsidee und Zielsetzung ist, dass die Stadt Bergneustadt mithilfe der Städtebauförderung des Landes und des Bundes das Gebäude erwirbt; auch die bauliche Herrichtung soll über eine Förderung erfolgen. Der Jägerhof soll dann zu einem städtischen, offenen und kulturellen Begegnungsort für alle Generationen und für möglichst vielfältige Nutzungen werden. Die Steuerung und Organisation soll gemeinschaftlich von Stadt und Bürgerschaft getragen werden.